Angebot und Nachfrage bestimmten den Markt

Pflegekräfte hatten schon lange nicht mehr eine so große Chance, mehr Gehalt und soziale Leistungen von ihrem Arbeitgeber für ihre guten Leistungen zu erhalten. Bekanntlich bestimmen Angebot und Nachfrage den Markt.

Der Pflegenotstand ist in aller Munde. Personal für die Pflege zu bekommen, wird nach Medienaussagen immer schwieriger. Umso erstaunlicher ist, dass viele Pflegekräfte zurückhaltend sind, was ihre Positionierung als adäquate Fachkraft betrifft. Ein Beruf, welche aus Liebe zu den Menschen ausgewählt wurde, benötigt trotzdem oder gerade deswegen eine ordentliche und angemessene Bezahlung.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es um die Bewerbung auf eine neue Stelle geht oder die Forderung am derzeitigen Arbeitsplatz nach mehr Gehalt. Ihre Chancen waren noch nie so gut. Um sein persönliches Ziel zu erreichen, sollten Sie auf die richtigen Argumente setzen.

Clevere Argumente führen zum persönlichen Erfolg

Seinen Marktwert zu testen, empfiehlt sich generell. Sich zu bewerben, ohne zwingend wechseln zu wollen, wird als das Testen des Marktwertes bezeichnet. Nach Jahren beim gleichen Arbeitgeber lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Ein Gefühl zu bekommen, welche Chancen es bei einem Arbeitgeber gibt, ist immer eine gute Idee.

Wer seinen Wert kennt, tritt bewusster bei Verhandlungen auf. Selbstbewusstsein ist eine Grundvoraussetzung für ein gutes Vorstellungsgespräch, wie ein Gespräch mit dem Arbeitgeber über eine Gehaltserhöhung. Das Gespräch mit dem Arbeitgeber steht und fällt immer mit der cleveren und sachgemäßen Argumentation.

Gehaltsverhandlungen und ihre Geheimtipps

Ein oft gemachte Fehler. Niemals eine Untergrenze beim Wunschgehalt benennen. Besser ist es, krumme Summe zu nennen. Dies macht den Anschein, gut in der Branche recherchiert zu haben. Gehaltsverhandlungen sind nun einmal Verhandlungen. Es findet eine Annäherung statt. Wer eine Untergrenze benennt, zeigt wenig Selbstwert. Zudem nicht nur an das Gehalt denken. Ein Fahrtkostenzuschuss und mehr Urlaubsgeld machen sich genauso bezahlt. Ein Firmenwagen als Benefit ist eine interessante und lohnenswerte Angelegenheit.

Die bisherigen Berufserfahrungen und die Leistungen im Betrieb positiv herausstellen. Weiterbildungen sind zudem ein gutes Argument, um seinen Wert und somit seine fachliche Kompetenz herauszustellen. Bei einem Vorstellungsgespräch wird oftmals das bisherige Gehalt abgefragt. Nicht immer lässt sich diese Frage umschippern. Wer selbstbewusst ist, teil mit: “Einen Gehaltserhöhung von 150 Euro würde jetzt anstehen. Um zu wechseln, strebe ich persönlich jedoch eine Erhöhung von 350 Euro an.”

Die Pflegekräfte haben viel mehr Spielraum, ihre finanziellen Vorstellungen durchzusetzen. Neben einer Erhöhung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld sollten Fragen der Altersversorgung genauso mit auf den Tisch. Die Zeiten waren nie besser!