Die Pflege ist oft eine undankbare Aufgabe. Es ist ein 24/7-Job, der sowohl emotional als auch körperlich anstrengend sein kann. Aber wie diese Geschichten von Pflegenden zeigen, kann sie auch unglaublich lohnend sein.

Ganz gleich, ob Sie einen chronisch kranken Angehörigen oder ein älteres Elternteil pflegen, es besteht kein Zweifel daran, dass Pflegearbeit harte Arbeit ist. Aber wie diese Geschichten zeigen, kann sie auch unglaublich lohnend sein.

Für die Pflegenden besteht die Belohnung oft darin, dass sie ihre Angehörigen glücklich und gesund sehen. Sie kann aber auch einfach darin bestehen, dass sie wissen, dass sie im Leben eines Menschen etwas bewirken.

Hier sind nur ein paar der vielen erstaunlichen Geschichten von Pflegern, die es gibt:

1. Die Betreuerin, die mehr als das tat

Als bei der Mutter eines Reddit-Nutzers Krebs diagnostiziert wurde, wusste er, dass er alles tun musste, um ihr zu helfen, die Krankheit zu überstehen. Also kündigte er seinen Job, zog bei ihr ein und wurde ihr Vollzeitpfleger.

Er tat es nicht wegen des Dankes oder der Anerkennung. Er tat es, weil er seine Mutter liebte und sicherstellen wollte, dass sie alles hatte, was sie brauchte.

2. Der Pfleger, der einen Unterschied machte

Die Geschichte dieses Redditors ist der Beweis dafür, dass selbst die kleinste Geste der Freundlichkeit einen großen Unterschied im Leben eines Menschen machen kann.

Als er gerade 18 Jahre alt war, begann er in einem Pflegeheim zu arbeiten. Er hat schnell entwickelte eine enge Beziehung zu einer der Bewohnerinnen, einer älteren Frau namens Mary.

Jeden Tag setzte er sich zu ihr und sprach mit ihr. Er begann sogar, ihr kleine Geschenke wie Blumen oder Pralinen zu bringen.

Eines Tages musste er feststellen, dass Mary verstorben war. Doch als er ihr Zimmer aufräumte, fand er eine Schachtel mit all den Geschenken, die er ihr gemacht hatte. Daneben lag ein Zettel, auf dem stand: “Danke, dass du meine Tage verschönert hast.”

3. Der Pfleger, der mehr getan hat, als er konnte

Der Vater dieser Redditorin ist an Alzheimer erkrankt, und sie ist seine Hauptbetreuerin. Sie geht weit darüber hinaus, um sicherzustellen, dass er sich wohlfühlt und glücklich ist, auch wenn es bedeutet, Opfer zu bringen.

Sie hat ihr eigenes Bett aufgegeben, damit er in einem bequemen Zimmer schlafen kann, und sie nimmt ihn häufig auf Ausflüge in den Park oder zum Essen mit. Es ist eine Menge Arbeit, aber sie weiß, dass es sich lohnt.

4. Die Pflegerin, die in der Not Stärke fand

Als bei der Frau dieses Reddit-Benutzers Krebs diagnostiziert wurde, wurde er ihr Vollzeitpfleger. Es war eine schwierige Zeit, aber er fand Stärke in dieser Erfahrung.

Er lernte, geduldig zu sein und besser zu kommunizieren. Er gewann auch eine größere Wertschätzung für das Leben. Schließlich wurde seine Frau vom Krebs geheilt, und sie sind jetzt stärker als je zuvor.

5. Der Betreuer, der die einen Freund fürs Leben gefunden

Als die Großmutter dieser Frau Hilfe brauchte, zögerte sie nicht lange und wurde ihre Betreuerin. Die beiden entwickelten schnell eine enge Beziehung zueinander.

Obwohl ihre Großmutter inzwischen verstorben ist, sieht die Frau sie immer noch als Freundin an. Sie ist dankbar für die gemeinsame Zeit und für die Lektionen, die sie von ihr gelernt hat.

Diese Geschichten zeigen, dass die Pflege einer Person eine unglaublich lohnende Erfahrung sein kann. Sie ist nicht immer einfach, aber sie ist es wert. Wenn Sie eine Pflegeperson sind, sollten Sie wissen, dass Sie eine großartige Arbeit leisten. Vielen Dank für alles, was Sie tun!

Alle Frauen sind gleich aber nur die Besten sind Pflegerin geworden. 29,90€
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert